Sarkoidose:

Es handelt sich um eine granulomatöse Systemerkrankung, die aber in 90 % der Fälle die Lungen befällt. Es entwickeln sich Granulome mit einem Lymphozytenwall. Diese Granulome sind jedoch nicht unbedingt sarkoidosespezifisch, man findet sie z.B.auch bei Tuberkulose.

Die Sarkoidose kann akut oder chronisch auftreten. Bei der aktuten Sarkoidose kommt es zu:

- Arthritis der Sprunggelenke
- Erythema nodosum(schmerzhafte, blau-rote Flecken am Schienbein)
- Bihiläre Adenopathie
- Fieber, Husten

Die chronische Verlaufsform ist oft symptomlos am Anfang. Später kann es zu Reizhusten, Atemnot bei Belastung kommen. Die Diagnose ist oft ein Zufallsbefund.

Befällt die Sarkoidose nicht die Lunge, kann es zu Manifestationen in der Haut(Erythema nodosum), in den Augen, in der Ohrspeicheldrüse, den Knochen oder dem Nervensystem  kommen. Es kann jedoch praktisch jedes Organ im Körper betroffen sein!

 

 

zurück